Ich werde nächstes Jahr meinen Abschluss machen

Anonym, 21 Jahre alt und stammt aus Damaskus, Syrien.

Vor dem Krieg war ich in der 10th-Klasse. Das Leben war sehr schön, ohne Probleme. Unser Leben war vor dem Krieg sehr normal. Während des Krieges war unser Leben sehr anstrengend. Ich hatte vor allem Angst. Es gab keine sicheren Orte. Sogar der kurze 7-Minuten-Weg zur Schule war für mich alleine unmöglich. In 2014 haben wir uns entschieden, aus Damaskus zu fliehen. Am 1st März 2015 kamen wir in Kopenhagen am Kopenhagener Hauptbahnhof an. Wir wurden in viele verschiedene Flüchtlingslager verlegt, bevor wir eine Aufenthaltserlaubnis erhielten. Wir erreichten Aarhus im Juli 2015.
In Dänemark lerne ich die dänische Sprache und mein Sozialarbeiter hat mich auf die High School geschickt, um mehr Dänisch zu lernen. Leider bin ich mit der dänischen Sprache nicht sehr gut befreundet. Danach haben sie mich in das Langkjær-Gymnasium geschickt, um den Englischkurs für internationale Studenten zu studieren. Der Kurs dauert drei Jahre und ich habe nur noch ein Jahr, also werde ich nächstes Jahr meinen Abschluss machen. Ich habe diese Studien sehr satt. Ich freue mich sehr darauf, den Abschlusshut zu tragen! Wenn ich diesen Kurs beendet habe, werde ich Psychologie und Kriminologie studieren.

Dublin Core: Sprache: en Thema: eine Million Geschichten, Dänemark, Syrien, Damaskus, Flüchtling, Bildung,